TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche



Geschichten

frei | 0
„Hören Sie, ich weiß, dass ich nur Ihre zweite Wahl war. Ich weiß, dass es eigentlich Jim hätte treffen sollen. Aber ... Es ist in Ordnung, wirklich. Ich kann damit leben, die zweitbeste Wahl nach Jim Kirk zu sein.“ // Spock und McCoy führen ein überfälliges Gespräch.
:
Keine
20.05.20 | 1 | Ja | 2951 | 33
12 Jahre | 0

Viele Leute der Sternenflotte haben einmal im Meer der Stille gestanden. Einen kleinen Schritt gewagt. Was haben sie gedacht? (Kurzgeschichtensammlung zum Thema Mondlandung)

:
Keine
27.03.20 | 2 | Nein | 1612 | 428
12 Jahre | 0
An einem Wendepunkt der galaktischen Geschichte.

Pax Galactica. Mit dem Jahr 2293, in dem Föderation und Klingonen ihre jahrzehntelange Konfrontation offiziell beendeten, schien auf einmal ein dauerhafter Frieden im All in greifbare Nähe gerückt zu sein.

Doch diejenigen, die von einer lange währenden Ära der Entspannung und Kooperation zu träumen begannen, wurden schon bald bitter enttäuscht: Während Kanzlerin Azetbur auf Qo’noS um den Fortbestand des historischen Khitomer-Abkommens mit der Föderation kämpfen musste, befand sich das Romulanische Sternenimperium zu Beginn des 24. Jahrhunderts wieder auf dem Vormarsch. Angeführt durch eine neue Regierung, begann der alte Feind der VFP systematisch, die intergalaktische Friedensordnung zu destabilisieren. Eine Kurve sich verschärfender Spannungen brach sich Bahn, die im Jahr 2311 schließlich im dramatischen Tomed-Zwischenfall kulminierte.

Was ist in dieser Zeit geschehen, das Alpha- und Beta-Quadrant wieder auf einen Krieg zusteuern ließ? Wie kam es zur Eskalation zwischen den Großmächten, und wieso fand der Krieg letzten Endes doch nicht statt? Was bewirkte, dass die Romulaner schlagartig ihre zweite große Isolationismusphase begannen?
:
14.02.20 | 45 | Ja | 74721 | 2066
12 Jahre | 0
Vielleicht oder sehr wahrscheinlich sogar hätte McCoy Spaß gehabt an dieser gegen alle Wahrscheinlichkeiten ankämpfenden Suche nach dem Heilmittel für eine bis dato als unheilbar geltende Krankheit – wenn es nicht er selbst gewesen wäre, der an dieser Krankheit litt. Es blieb ihm nichts anderes übrig, als sich auf seine Freunde zu verlassen.
:
Keine
28.12.19 | 4 | Ja | 14987 | 305
12 Jahre | 0
Fünf Gelegenheiten, bei denen McCoy sich ein Bett mit Jim teilte, und eine Gelegenheit, bei der er es sich mit Spock teilte, weil Jim nicht da war.
:
Keine
28.12.19 | 1 | Ja | 8177 | 97
12 Jahre | 1
Auf der Enterprise häufen sich merkwürdige Vorkommnisse. Aber auch außerhalb des Schiffs scheint nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen, als plötzlich ein Planet auftaucht.
:
Keine
28.12.19 | 1 | Ja | 4728 | 147
12 Jahre | 0
Nach einem Unfall ist Scotty in der Lage, die Gedanken sämtlicher Besatzungsmitglieder zu lesen. Er findet sich vor der schwierigen Aufgabe wieder, dadurch nicht den Verstand zu verlieren und seine neue Gabe gleichzeitig für gute Zwecke einzusetzen. Fortan treibt ein guter Geist auf der Enterprise sein Unwesen. [Klischeebingo-Challenge]
:
Keine
12.12.19 | 5 | Ja | 18275 | 584
12 Jahre | 1
Ihre wahre Freundschaft beginnt an einem Tag, an dem alles schiefläuft, was schieflaufen kann; und später wird Spock sich fragen, wieso es ihm nicht egal war, ob McCoy sich in seinem Büro betrank.
:
Keine
12.12.19 | 1 | Ja | 7613 | 75
12 Jahre | 1
Hier entsteht eine kleine Sammlung an von einander unabhängigen Drabbles (AOS/TOS), in denen es hauptsächlich um Spock, ein bisschen um Pille und vielleicht auch um Jim geht.
:
Keine
04.08.19 | 3 | Nein | 326 | 1916
12 Jahre | 8
Gerade als McCoy in seine wohlverdiente Pause gehen will, taucht ein merkwürdiger Nebel an Bord der Enterprise auf. Da sämtliche Kommunikationswege abgeschnitten sind, macht er sich mit Krankenschwester Chapel persönlich auf den Weg, um zu sehen, ob ärztliche Hilfe benötigt wird und was es mit diesem dubiosen Nebel auf sich hat.
:
Keine
10.07.19 | 5 | Ja | 11909 | 6038