TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Was wäre wenn von USS-Stories


Fandom: Eigene Kreationen, The Original Series & Filme, The Animated Series, The Next Generation & Filme, Deep Space Nine, Voyager, Enterprise, Alternate Original Series (Filme), Discovery, Picard, Lower Decks

Beschreibung: Forschern zufolge treffen wir täglich rund 20.000 Entscheidungen – ohne jede Chance, uns all ihrer Konsequenzen bewusst zu sein. Jede Menge Möglichkeiten also, einen Fehler zu machen. Und dann kommt der quälende Konjunktiv. Hätte ich doch, wäre ich nur, könnte ich bloß... Leider ändert das nichts an der Endgültigkeit unserer Entscheidungen.

Aufgabe dieser Challenge ist es, dem Konjunktiv den Garaus zu machen. Gebt euren Charakteren die vielbeschworene zweite Chance: Macht eine ihrer Entscheidungen rückgängig und erzählt, was das für Konsequenzen hat. War die Wahl, die sie getroffen haben, wirklich so falsch? Gibt es sie überhaupt – die richtige Entscheidung –, oder heißt Verantwortung nicht auch immer Schuld?

In der Ausgestaltung der Aufgabe seid ihr wie immer vollkommen frei. Die Art der Entscheidung ist genauso frei wählbar wie der Umfang ihrer Folgen. Es obliegt auch gänzlich euch, inwiefern sich eure Charaktere des alternativen Verlaufs bewusst sind.

Ich bin gespannt auf eure Ideen.

Abgabetermin ist der 30.06.2021
Am Ende der Herausforderung wird es wieder eine Umfrage geben, in der die beste Story gewählt wird. Der Gewinnerbeitrag wird mit einer Auszeichnung versehen und einen Monat lang zur Story des Monats gekürt werden.



frei | 5
Die Schlacht um Cardassia Prima ist in vollem Gange - doch diesmal gewinnt nicht die Allianz.
:
Keine
20.06.21 | 6 | Ja | 8307 | 910
12 Jahre | 14
Captain Picard ist nach langer Zeit wieder einmal auf Nepente, wo sich Will Riker und Deanna Troi niedergelassen haben. Ihre Tochter Kestra ist noch ein kleines Kind, als er ihnen einen Besuch abstattet.
Bei einer hervorragen Steinofenpizza werden Sie melancholisch und erinnern sich an alte Missionen, die sie auf der Enterprise zu meistern hatten. Sie erzählen sich gegenseitig von den Herausforderungen, die sie zu bewältigen hatten und Will erkennt, dass Picard ganz offensichtlich mit dem Schicksal hadert.
Viel ist geschehen in dieser Zeit und Picard sieht in einer speziellen Mission einen massiven Eingriff in die Entwicklung der Föderation, die nur durch einen Einzelnen ausgelöst wurde und nach seiner Meinung zu einer verhängnisvollen Ereigniskette geführt hat. Ihm wäre es lieber gewesen, wenn diese eine Mission niemals so stattgefunden hätte.
:
Keine
28.06.21 | 10 | Ja | 21357 | 1486