TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 12.11.16 22:14 · Für: Kapitel 3

Na, da muss ja dringend noch ein dritter Teil dran. (wie weit bist Du da schon?) Das hört ja mittendrin auf. Ich möchte doch unbedingt wissen, wie sich Ziyal schlägt, ob sie es schafft, die Barriere in sich zu brechen, wie es Jonin weiter ergeht, ob die Familie irgendwie wieder ein wenig Normalität zurück findet und, und, und ...

 

Mir ist aufgefallen, dass Du einen recht knappen Stil verwendest. Vor allem oft "Pause, ..." Ich finde, das spiegelt sehr gut die innere Zerrissenheit von Ziyal wider. Man bekommt beim Lesen ein wenig Atemnot, weil es so abgehackt wirkt, und das wiederrum passt zu Ziyals Verfassung. Ich weiß nicht, ob das Absicht war, aber es gefällt mir.

 

Eine Anmerkung:

"Sie verändern ihre von Cardassia aus gesehen nie" - hier fehlt ein Wort ;)



Antwort des Autors: Ohje, da sollte eigentlich "Position" hin... danke für den Hinweis! Das Abgehackte war stilistisch durchaus beabsichtigt (super, dass das auch seine Wirkung erzielt) und es freut mich sehr, dass die FF genug überzeugt, um eine Fortsetzung lesen zu wollen :) die wird wahrscheinlich bis Mitte Dezember fertig sein. Danke fürs Lesen und wie gesagt schön, dass dir die FF gefallen hat :) LG werewolf


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 12.11.16 16:35 · Für: Kapitel 2

Das finde ich interessant, dass Ziyal sozusagen einen psychischen "Schock" hat, weswegen sie die Fähigkeit zur Erlernung der cardassianischen Sprache verloren hat. Sie tut mir total leid in ihrer Zerrissenheit, wenn sie sieht, dass sogar die völlig fremde Bajoranerin sich auf Cardassia schneller einleben kann als sie selbst.

Auch in diesem Kapitel hast Du die Charaktere wieder sehr realistisch beleuchtet und ausgearbeitet!

 

Wie ist das in Deinem Headcanon mit den Bezeichnungen innerhalb der Familie? Mir ist aufgefallen, dass Ziyal von ihren Eltern mit den Vornamen spricht. Ist das bei Dir sozusagen die cardassianische Art oder speziell bei Ziyal und ihrer Verfassung der Fall?



Antwort des Autors: Erstmal: schön, dass dir die FF gefällt :) Ich habe mir das so gedacht, dass es auf Cardassia nicht ungewöhnlich ist, die Eltern mit Vornamen anzusprechen, aber auch die hier geläufige "Mama" und "Papa" usw Version möglich ist. Spitznamen in Bezug auf Partner oder Geschwister sind im Headcanon hingegen nicht üblich. Dass Ziyal diese Variante wählt, soll ihren inneren Zustand näher beleuchten. Aber schön, dass dir das aufgefallen ist :) LG werewolf


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 12.11.16 13:22 · Für: Kapitel 1

Du präsentierst hier eine sehr melancholische Situation. Alles ist Ziyal fremd geworden, sie hat keine Ahnung mehr, wo sie hingehört. Selbst ihr Bruder, der noch an seinem Trauma arbeitet, scheint sich besser einzuleben als sie.

Dass Du die Geschichte aus ihrer Sicht erzählst, macht diesen inneren Konflikt sehr greifbar und nachvollziehbar. Jeder, der sich einmal in einer ähnlichen emotionalen Situation befunden hat, wird beim Lesen innerlich mit dem Kopf nicken (so ging es mir zumindest).



Antwort des Autors: Das freut mich sehr, dass du wieder als Leserin dabei bist :) Und es freut mich auch, dass man es gut nachvollziehen kann, was in Ziyal vorgeht und man ihren Gedankengängen folgen kann, da dieser innere Konflikt in der ganzen FF eine frößere Rolle spielt. LG werewolf


Ein Review abgeben