TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Star Trek: Enterprise - Season 5 von Julian Wangler

Bewertung:
0
Fandom:
Klappentext:
Der Flug der NX-01 währte nicht sehr lange. Nach konstant schlechter werdenden Quoten und einer eingedampften vierten Staffel – angefüllt mit TOS-Bezügen und als letztes Geschenk an die Fans gedacht – war Schluss. Trotz gewisser Andeutungen blieben viele Fragen offen. Selbst die ungeliebte Schlussepisode Dies sind die Abenteuer änderte daran nicht wirklich etwas. Dabei sind die Fragen, die der Abbruch von Enterprise hinterließ, grundlegend für die Entwicklung des Star Trek-Universums, wie wir es aus späteren Jahrhunderten kennen. rnrnWie geht es weiter mit der Koalition der Planeten? Welche Herausforderungen hat die Sternenflotte noch zu bestehen? Und wie gerät die Erde schließlich in den viel zitierten Krieg mit den mysteriösen Romulanern, an dessen Ende bekanntermaßen die Gründung der Föderation steht? Woran werden die Recken der NX-01 im Laufe ihrer weiteren Abenteuer noch wachsen müssen, und wohin führt der Weg jedes Einzelnen?rnrnSchon länger begeisterte mich der Gedanke, diese Geschichte fortzuführen. Der Sache liegt eine gewisse Ironie zugrunde: Gerade die oft geschmähte Widersprüchlichkeit, die Enterprise mit Blick auf den Canon vollzog (von temporalen Kriegen über Borg und Ferengi bis hin zu Tarnvorrichtungen), machte für mich den eigentlichen Reiz aus. Denn es sollte nicht bloß darum gehen, eine eigene Fortsetzung der Geschehnisse auf die Beine zu stellen. Auch und vor allem sollte die Möglichkeit genutzt werden, in vier Staffeln begangene Fehler auszubügeln, Erwähnungen und Bezüge in einen größeren Kontext zu überführen – und so den fünften Spross der Star Trek-Familie mit seinen Vorgängerserien zu versöhnen. Nicht zuletzt sollte es aber auch eine Ode an die Figuren werden, die nach meinem Dafürhalten zu Serienzeiten weit hinter ihren Potenzialen zurückgeblieben sind. Die Originalromane sind auf meiner persönlichen Science-Fiction-Seite erschienen: http://www.startrek-companion.de/STC2008/enterprise.htm
Tags:
Übergeordnete Serie:
Keine
Episoden:
10
Serien Typ:
Geschlossen


12 Jahre | 0
Ende Januar 2155. Der Terra Prime–Zwischenfall um John Frederick Paxtons xenophobes Vorhaben, alle Außerirdischen aus dem Sol–System zu vertreiben, liegt gerade eine Woche zurück. Nur zögerlich werden die Verhandlungen um die Gründung einer Koalition der Planeten von den vulkanischen, andorianischen und tellariten Delegationen wiederaufgenommen – als eine neue Krise über die Erde hereinbricht! Simultane Attentate in mehreren Weltstädten fordern auf einen Schlag mehr als viertausend Opfer. Captain Archer und die Crew der Enterprise werden von ihrem Landurlaub zurückgerufen. Die jüngsten Ereignisse belasten seine Leute mit schwerer Hypothek. Als Archer erfährt, dass offenbar selbstmörderische Terra Prime–Aktivisten für die Anschläge verantwortlich sind, bleibt ihm keine Wahl als gleich in zweifachem Sinne einen Pakt mit dem Teufel zu schließen…
:
13.01.20 | 19 | Ja | 54515 | 2265


12 Jahre | 0
Jonathan Archer und die Crew der Enterprise haben eine Intrige aufgedeckt! Hinter den Kulissen der verheerenden Anschläge auf der Erde steckt offenbar ein Jointventure zwischen Terra Prime und dem vulkanischen Renegaten V’Las. Mehr noch: Schockierenderweise scheinen sogar die Romulaner ihre Finger im Spiel zu haben. Die mysteriösen Aggressoren scheinen sich seit der zurückliegenden Marodeur–Krise nun zurückzumelden. Während Archer nach Optionen sucht, diskret so viele Informationen wie möglich zu sammeln, sind auf dem Mond Travis Mayweather und Gannet Brooks in einen Hinterhalt geraten. Und urplötzlich scheint das sprichwörtliche Gewicht der Welt ausgerechnet auf den Schultern des Mannes zu liegen, der sie vor kurzem noch bedrohte…
:
13.01.20 | 23 | Ja | 69543 | 1854


12 Jahre | 0
Die Erde hat die Nachwehen der zurückliegenden Terra Prime–Krise – und eine romulanische Intrige gleich mit – überstanden. Während die Enterprise im Dock repariert wird, ist dies für die Mannschaft Anlass, den Landurlaub wieder aufzunehmen, Aufgeschobenes anzugehen oder auf gänzlich neue Ideen zu kommen. Kaum verwunderlich ist es da, dass hinter dem obligatorischen Winterschlaf eines Bordarztes mehr steckt als erwartet, familiäre Enthüllungen gleich drei Offiziere beschäftigen und zudem eine alte Freundschaft auf die Probe gestellt wird. Wie auch immer: Die zurückliegende Krise treibt Captain Archer und seine Leute einem Selbsterkenntnisprozess entgegen, der nicht zuletzt einen Rückblick auf die vergangenen Jahre und ein Reinwaschen von Schuld bedeutet…
:
19.01.20 | 27 | Ja | 52297 | 1731


12 Jahre | 0
Auf Andoria läuten die Hochzeitsglocken. Aber tunlichst nicht zu laut: Denn ein Imperialgardist und Querdenker namens Shran hat sich in den Kopf gesetzt, eine Aenar zu ehelichen. Das ist starker Tobak für die andorianische Öffentlichkeit. Daher feiert Shran, auf Einladung eines unbekannten Verehrers, an einem verborgenen Ort, nur im Kreise seiner engsten Vertrauenspersonen. Jonathan Archer hat die Ehre, Teil dieser kleinen Hochzeitsdelegation zu sein. Doch kaum ist die Zeremonie durchgeführt, beginnen horrende Entwicklungen dem erfreulichen Anlass einen Strich durch die Rechnung zu machen: Mehr und mehr werden die Gäste gegeneinander aufgetrieben. Aufgetrieben hätte indes die Kommandocrew der Enterprise gerne einen neuen Steuermann. Dass dies gar nicht mehr so einfach ist, muss Trip Tucker alsbald herausfinden. Nebenher lernt Hoshi, was es heißt, Diplomat zu sein…
:
24.01.20 | 31 | Ja | 69802 | 2054


12 Jahre | 0
Eine Einladung bei der hohen Politik führt Phlox unvermittelt auf seine Heimatwelt zurück. Und ein wenig plagen ihn Befürchtungen, weil er bereits seit vielen Jahren nicht mehr auf Denobula war. Da entsteht Angst, sich entfremdet zu haben. Bald schon aber muss Phlox erkennen, dass nicht nur er sich in den letzten Jahren verändert hat, sondern das Paradies seiner Vergangenheit ebenso. Lichtjahre entfernt muss die Enterprise unter T’Pol und Trip Tucker einem anderen Paradies zur Hilfe kommen: Die irdische Vega–Kolonie hat einen Notruf ausgesandt. War zuvor Frachtgut betroffen, verschwindet jetzt ein Siedler nach dem anderen spurlos. Und auch die Erde ist wieder Schauplatz eines politischen Showdowns: Archer muss eine angehende Koalition zusammenhalten und gleichzeitig die Sicherheit der Erde garantieren – und sieht sich dabei plötzlich auf einen alten Kollegen angewiesen…
:
26.01.20 | 47 | Ja | 81110 | 2301


12 Jahre | 0
Ende Oktober 2155. Die Zeiten werden rauer, denn seit mehreren Monaten sind die Romulaner zu einer neuen Strategie übergegangen: Mit Drohnenschiffen dringen sie ins Sol–System ein, ohne dass jemand wüsste, was genau ihre Absichten sind. Als es zu einem neuerlichen Übergriff kommt, entgehen die Erde und ihre Koalitionsverbündeten nur knapp einer größeren Katastrophe. Das ist aber nicht alles: Ganz offenbar haben die Romulaner kürzlich technologische Fortschritte gemacht. Trip Tucker, der während der Xindi–Krise selbst seine Schwester verlor, geht mit seinem Gespür für die Schatten am galaktischen Horizont durch – und wird kurz darauf von einer geheimniskrämerischen Odyssee mitgerissen. Gleichzeitig kommt es auf Andoria zum Bürgerkrieg, und auch Vulkan scheint nach dem Erscheinen eines neuen Artefakts nicht mehr dasselbe…
:
28.01.20 | 20 | Ja | 56151 | 1696


12 Jahre | 0
Trip Tucker und Malcolm Reed schaffen es, den romulanischen Geheimstützpunkt zu infiltrieren – und tappen unversehens in eine gut vorbereitete Falle. Nun müssen sie nicht nur um die Zukunft der Erde, sondern um ihr persönliches Leben gleich mit kämpfen. Indes hat T’Pol Vulkan undercover erreicht und sucht nach dem gefährlichen Artefakt. Doch sie kommt zu spät: Jemand hat es bereits aus dem Staatsmuseum gestohlen. Für T’Pol beginnt eine Odyssee durch den politischen Untergrund Vulkans, der seine eigenen Gesetze hat. Eine neue Welt erleben auch Jonathan Archer und Shran, die das Portal im andorianischen Hinosz–Ozean an einen Ort namens Orevia befördert hat. Inmitten eines einzigen Mysteriums geht hier die Suche nach dem sagenhaften Schwert Thoris weiter. Hoshi Sato schließlich erhält von der Sternenflotte den Befehl, zur romulanischen Relaisstation zurückzukehren…
:
01.02.20 | 29 | Ja | 62448 | 1409


12 Jahre | 0
Nachdem sie Zakals Katra in ihren Besitz gebracht haben, entsenden die Romulaner eine Armada aus Drohnenschiffen, doch noch ist nicht klar, welches Ziel sie hat. Indes wird Malcolm Reed auf Nequencia III zu einer heiklen Operation genötigt, bei der das Interesse der Romulaner auf einem Chip liegt, welchen sie ihm einst heimlich implantierten. Trip Tucker und die Warpfeldtechnikerin Niherhe kommen sich näher, nur um alsbald zu erkennen, dass nichts so ist, wie es den Anschein hat. Eine bedeutsame Entdeckung macht T’Pol im kleinen nordamerikanischen Carbon Creek, während die U.S.S. Stormrider unter Hoshi Satos Befehl im Castborrow–Graben auf unerwartete Komplikationen trifft, weil fremde Wesen in die romulanische Relaisstation eingedrungen sind. Auf Orevia sehen Archer und Shran dem Weltuntergang entgegen, so denn nicht ein Wunder geschieht, das sie alle rettet…
:
02.02.20 | 25 | Ja | 54878 | 1912


12 Jahre | 0
Sie nennen es D’Era – übersetzt soviel wie ‚Endloser Himmel’. Es ist ein Begriff, der Alltag unter den Romulanern ist. Aber nicht nur Außenweltler fragen sich, was eigentlich hinter ihm steht. Seit Anbeginn der Existenz des Sternenimperiums reden seine geheimnisvollen Einwohner über D’Era, subsumieren eherne Prinzipien, Schriften, Gedichte und Mythen darunter. Doch haben sie sich in den letzten Jahrhunderten so sehr in ihr weltliches Dasein um Intrigen und Ränke vertieft, dass sie vergaßen, welche Essenz D’Era birgt: eine verschüttete Spiritualität. Als der von Misstrauen zerfressene Prätor Vrax entscheidet, die Koalition nach der Verwüstung Coridans zu überrennen, scheint Romulus weiter denn je entfernt von Idealen und Glauben und der blanken Machtgier verfallen. Doch was wäre, wenn gerade in dieser Stunde jemand das große Geheimnis lüftet, das D’Era umweht – und einem dekadent gewordenen Reich seine Religion zurückbringt? Es wäre die Zeit der Verhängnisse. Und der Dunkelheit.
:
09.02.20 | 22 | Ja | 53749 | 1341


12 Jahre | 0
Ein Krieg mit den Romulanern wird immer wahrscheinlicher. Deshalb muss sich die Koalition zu Recht Sorgen machen, wie die Klingonen als andere Großmacht zu dem möglichen Konflikt in der Zukunft stehen. Die Ausgangslage ist ungünstig. Doch dann taucht plötzlich ein Überlebender von Harris’ Büro auf und gibt Malcolm Reed Informationen an die Hand, wonach Verwerfungen im klingonischen Reich dazu genutzt werden könnten, um einen politischen Wechsel herbeizuführen. Stein des Anstoßes ist ein alter klingonischer Anwalt, der Jonathan Archer einst vor Gericht verteidigte. Wie es der Zufall will, ist dieser Mann jetzt aber auf der Flucht vor der klingonischen Flotte – auf einem alten Frachtschiff namens Kobayashi Maru. Archer und seine Crew müssen eine Nacht– und Nebelaktion beginnen, um die politischen Lagen auf Qo’noS zugunsten der Koalition zu wenden. Und ihrer Zukunft.
:
10.03.20 | 28 | Ja | 94662 | 1944